Marina di Cottone in Fiumefreddo di Sicilia

File 350Der Strand Marina di Cottone des Fischerörtchens Fiumefreddo di Sicilia (= kalter Fluss von Sizilien) erhielt seinen Bekanntheitsgrad nicht aufgrund von Massentourismus, sondern wegen seiner hohen Qualität, die das Meerwasser und die Bewahrung der landschaftlichen Umgebung einschliesst. Zum wiederholten Male erhielt der Strand Marina di Cottone die Blaue Flagge (2011), eine Auszeichnung,  deren ökologischen Anforderungen jährlich aufs Neue unter Beweis gestellt werden müssen.

Fiumefreddo di Sicilia liegt in der Provinz Catania und wurde erst zu Beginn des 15. Jh. gegründet. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten des Örtchens gehören zwei Adelspaläste des 18. Jh., die Palazzi Diana und Palmierie. Ausserdem gibt es ein hübsches Schloss, das Castello degli Schiavi (= Sklavenschloss) aus dem 15. Jh., das in den letzten Jahrzehnten weitaus berühmter geworden ist, da hier einige Szenen aus Francis Ford Coppolas Mafia-Epos "Der Pate" gedreht wurden.

Das Örtchen und die Küstengegend haben sich einen ruhigen und gemütlichen Charme bewahrt und sind deshalb für Ruhe und Entspannung suchende Urlauber bestens geeignet. Abendliche und nächtliche Unterhaltung in Form von Discotheken und Musik-Bars findet man eher in der nächstgelegenen Stadt Giarre. In Fiumefreddo di Sicilia geht es sehr behaglich zu, keine grösseren Hotels oder Ferienanlagen, sondern beschaulich, individuelle Ferienwohnungen und Pensionen sind hier vertreten. Ausserdem ist die hügelige Landschaft um das Örtchen und den Fluss Fiumefreddo von ausgesprochener Schönheit – neben herrlichen Blüten der Hibiscuspflanze wachsen im Naturschutzgebiet des Flusses auch unzählige Zitrus- und Mangobäume.