Playa di Catania

File 365Die Playa di Catania bildet sozusagen den Stadtstrand von Catania, allerdings ist hier keine kleine städtische Bucht vorzufinden, sondern vielmehr der längste Strand der gesamten Ostküste. Über mehr als 30 km zieht sich der breite Strand vom Golf von Catania aus bis hinunter nach Castelluccio, das sich schon in der Provinz Syrakus befindet. Selbstverständlich sind viele Abschnitte mit Sonnenschirmen, Sonnenliegen etc. ausgestattet, aber auch jede Menge freie Bereiche sind hier zu finden.

Die Playa di Catania ist ein Strand im klassischen Sinn – er ist sehr schön, der Sand fein und von goldgelber Farbe, das klare, türkisfarbene Wasser von guter Qualität und die Infrastruktur lässt für Badegäste fast keine Wünsche offen. Das Meerwasser ist hier zudem wärmer als nördlicher an den Stränden von Taormina und Messina. Doch sind diese Vorzüge schon seit langem bekannt und auch aufgrunddessen, dass Catania mit dem internationalen Flughafen für viele Touristen erste Anlaufstelle ist, hat sich der Küstenabschnitt schon früh touristisch etabliert. Besonders die ersten Kilometer in Richtung Süden sind mit vielen Hotels und Ferienanlagen bebaut und sobald die Saison eintritt, stapeln sich die Sonnenanbeter förmlich am Sandstrand. Dementsprechend findet man auch viele hoteleigene Strandabschnitte. Für Urlauber, die einfach nur relaxen und auch keinen weiten Weg zum Strand wollen, ist dies natürlich perfekt. Es gibt unzählige Hotels unterschiedlicher Kategorien mit eigenem Strand, darunter auch sehr schöne Anlagen. Doch auch für spontane Besucher sollte es bei der gewaltigen Länge kein Problem sein ein individuelles Plätzchen in der Sonne zu finden.

Interessanterweise haben auch einige Einrichtungen Catanias eigene Strandbereiche. So gibt es einen Bereich, den die Universität von Catania erworben hat um ihren Studenten und Universitätsangestellten die Ferienzeit oder auch nur die Freistunden zu versüßen. Ein anderer Abschnitt gehört den Carabinieri und ihren Familien. Sehr vorteilhaft und kaum woanders zu finden, ist, dass der komplette Küstenstreifen von Bademeistern bewacht wird. Die Playa di Catania eignet sich für Besucher, die gerne Strandurlaub machen bei dem sie sich nicht viel bewegen müssen und trotzdem allen Comfort haben. Zudem ist man hier immer unter Leute und kann die eine oder andere nette Bekanntschaft machen.

Sehr schön ist auch der recht populäre schwarze Strand von Catania "San Giovanni Li Cuti" mit Sand vulkanischen Ursprungs und einigen Lavaformationen, die eine schöne Umgebung schaffen, aber nicht ganz so bequem für einen längeren Strandaufenthalt sind. Vor allem Einheimische geniessen hier ein Bad in den warmen Strömungen.